INFORMATIONEN > Ernährung > Lebensmittelkunde

Lebensmittelkunde

Obst und Gemüse- frisch oder tiefgekühlt?

"Obst und Gemüse sind gesund", lernen wir von Kindesbeinen an. Und gerade für übergewichtige Typ-2-Diabetiker bieten sich diese Lebensmittel auf Grund ihrer geringen Kalorienmenge besonders an. Aber - ist Obst gleich Obst? und - sind tiefgekühlte Früchte genau so gut wie frische? Die Antwort mag verwundern, denn sie sind sogar besser. Verlesenes Obst, dass nach der zeitgemäßen Ernte schockgefroren wird, enthält in der Regel mehr Vitamine als frisches Obst, dass durch den Import weit entfernter Länder zu früh geerntet und erhebliche Zeit befördert wird. Wer sich beim Kauf von frischen Früchten und Gemüse an das jahreszeitliche Angebot hält, schont außerdem seinen Geldbeutel.


Hier einige Gemüse- und Obstsorten, die zum jahreszeitlichen Anbau passen:

Gemüse Obst
Artischocken Ananas
Champignongs Apfel
Chinakohl Bananen
Endiviensalat Birnen
Kartoffeln Clementinen/Satsumas (ab Oktober)
Kohlrabi Erdbeeren
Kürbis Grapefruits (ab Oktober)
Lauch Kiwis
Möhren Preiselbeeren (bis November)
Paprika Quitten
Petersilie Trauben
Rosenkohl Melonen (bis November)
Rote Beete  
Sellerie  
Spargel  
Staudensellerie  
Tomaten  
Weißkohl  
Wirsing  
Zucchini  

Obst und Gemüse sind wichtige Nahrungsmittel, die nicht nur gut schmecken, sondern den Körper mit vielen wichtigen Vitaminen versorgen: Ziehen Sie beim Fernsehen einen appetitlichen Rohkostteller den fettigen Chips vor. Eine leichter Joghurtdipp ist dazu erlaubt!

• Mehrere kleinere Mahlzeiten sind besser, als wenige große! Extratipp: ein Glas Wasser vor dem Essen hilft gegen übermäßige Esslust.

• Fett ist nicht gleich Fett! Pflanzliches Öl mit ungesättigten Fettsäuren ist anderen Ölen vorzuziehen. Einfach ungesättigte Fettsäuren (Olivenöl, Rapsöl) senken den Gesamtcholesterinspiegel, mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Sonnenblumenöl, Distelöl) senken das schlechte LDL - Cholesterin.

Ballaststoffe sind nützlich! Man findet sie in Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchten. Ein hoher Anteil von Ballaststoffen hilft dabei, das aktuelle Gewicht zu erhalten oder zu vermindern und hält den Darm in Bewegung.

• Haben Sie Lust auf Alternativen? Das Zubereiten von Fleisch, Fisch und Gemüse ist nicht an die gefettete Pfanne gebunden! Mahlzeiten, die mit dem Wok oder Tischgrill präpariert werden benötigen sehr wenig Fett und enthalten mehr Vitamine.

Trinken Sie viel! Etwa zwei bis drei Liter Wasser, ungesüsste Frucht- oder Kräutertees - gerade bei sommerlichen Temperaturen - sind unerlässlich. Auch wenn Sie kein Durstgefühl bemerken, sollten Sie die Flüssigkeitszufuhr nicht beschränken. Extratipp: Stellen Sie sich ein bis zwei Flaschen Mineralwasser bereit, so dass Sie Ihre Flüssigkeitszufuhr "im Auge behalten".